Unnötige Psychologie-Tests

Manchmal versteht man die Welt nicht. Nicht nur manchmal, sondern ziemlich oft, um nicht zu sagen, fast immer.
Dabei hört man sich reden und Sätze sagen, die man später noch einmal überdenkt. Dann merkt man oftmals, dass man nur Schrott geredet hat.
Da gebe ich einen Ratschlag, obwohl ich nicht weiß, ob es meinem Gegenüber helfen könnte. Nur weil etwas mir selbst geholfen hat, muss das nicht gleich für alle gelten.
Ich könnte einfach auch schweigen oder „Hmhm“ sagen, um mein Interesse zum Ausdruck zu bringen.
Es geht um Tests, die man in jeder x-beliebigen Frauen-/Männerzeitschrift machen kann. Ihr wisst schon. Tests, die vielversprechende Überschriften tragen wie:
„Finden Sie heraus welcher Typ Kollege Sie sind!“
„Welcher Typ Mann passt zu Ihnen?“
„Wie überzeugend sind Sie im Büro?“
„Machen Sie alles richtig beim ersten Date?“
„Wie gut sind Ihre Anmachsprüche?“

Die Titel (aus dem oberen Beispiel) habe ich aus meinen Erinnerungen zusammengesetzt. Das sind nur einige Beispiele für Titel, die solche Tests tragen und die ich so oder ähnlich bereits gelesen habe. Oft nerven mich nicht nur die Titel, die immer so klingen, als ob sie die Lösung zu jedem Problem hätten, sondern auch die Offensichtlichkeit der zur Auswahl gestellten Antwortoptionen.

Ein Beispiel aus dem „Psychotest: Ist er der Richtige?“*:

Sie haben Stress im Job. Wie reagiert er darauf?

  • Er hört sich meine Sorgen lang und breit an und gibt Tipps.
  • Sobald ich den Mund aufmache, murmelt er „mhm“ und setzt sich mit einem Bier vor den Fernseher.
  • Er findet, Frauen sollten sowieso nicht arbeiten.

Dann ist uns allen doch klar, welche Option wir wählen müssen, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Wer von diesen Typen könnte etwa der „Richtige“ sein?!!! Wie schwachsinnig sind diese Antworten?
Mittlerweile überspringe ich solche Tests, weil ich mir beim schlichten Nachdenken in viel kürzerer Zeit eine Antwort/ein Ergebnis erarbeiten kann, als es diese Tests vermögen. Oder ich mache mir eine Liste und merke dann an den Pros und Cons, ob jemand der „Richtige“ ist. Oder ich tausche mich mit meinen engen Freunden oder meiner Familie aus und denke noch einmal intensiv über das Problem/die Frage nach. So einfach kann das sein!

Also kann man für die meisten dieser Tests schlussfolgern, dass wir uns nur etwas vormachen. Wir kreuzen die Antworten an, von denen wir vermuten/sogar wissen, dass sie in der Auflösung unserem Wunsch-Typ entsprechen.
Bis dato bin ich auf wenige Tests gestoßen, welche die Fragen & Antwortoptionen so geschickt und unerwartet kombiniert haben und somit zu einem interessanten, wenn nicht sogar überraschenden Ergebnis geführt haben. Tatsache ist, dass diese Tests mit komplizierteren und umfangreicheren Fragen sowie Antworten versehen waren. Aufgrund dessen sind die Zuweisungen zu bestimmten Ergebnissen weniger offensichtlich und ermöglichen feinere, genauere Auflösungen.

Aber – ganz ehrlich – wir brauchen diese Tests nicht!

* Ich habe das Beispiel auf der Internetseite der „Joy“ gefunden. Der Titel lautet „Psychotest: Ist er der Richtige?“ und ist in der Kategorie „Psychologie“ zu finden. Hier ist der Link zum Test: http://www.joy.de/psychologie/persoenlichkeits-test/p-23-1/ist-er-der-richtige.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

About eyifas

my thoughts are as jumbled as my life is. i am an international information management graduate & focussing on my career entry. i am absolutely into crafting, writing, art, fashion, reading, baking & coffee. i'm just browsing the real world, thank you :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: