Zahlen, Lebkuchen & Knecht Ruprecht

Hey Folks,
ich habe in der Bibliothek ein interessantes Buch entdeckt.
Es geht um ZAHLEN.
Keine Panik. Wir müssen  n i c h t  RECHNEN.

„Zahlen, bitte. Wenn Nummern und Ziffern Geschichten erzählen“ von Christoph Koch.*

Da mir einige Einträge so gut gefallen, werde ich sie Tag für Tag mit euch teilen :)
Futter für Smalltalk eben.

Zum Eintrag „Advent“ habe ich mir folgende Einträge ausgesucht (nachzulesen auf Seite 12):

117 000 Tonnen Lebkuchen, Printen und anderes „industriell gefertigtes Saisongebäck“ essen die Deutschen pro Jahr, das sind im Durchschnitt knapp 1,3 Kilogramm pro Person.
Süddeutsche Zeitung

Dieser Eintrag hat mich etwas verwirrt. Ich meine was sind denn 1kg? Eine Lebkuchen-Verpackung wiegt doch schon 500g! Und ich glaube ich esse insgesamt mehr als 2 solcher Packungen Lebkuchen pro Jahr. oweiowei!

24 Euro kostet der Familienbesuch eines Nikolaus vom Münchner Studentenservice, kommt er zusammen mit einem Krampus, werden es 37 Euro.
Süddeutsche Zeitung

Dieser Eintrag ist für alle Studis wichtig, die sich zur Weihnachtszeit etwas dazuverdienen wollen :)
Lasst euch nicht mit weniger abspeisen!
Und für alle, die mit dem Wort „Krampus“ nichts anfangen können, weil sie nicht viel mit Weihnachten zu tun haben und es auch sonst nie gehört oder gelesen haben: Es ist laut Wikipedia ein Äquivalent für Knecht Ruprecht, wobei es da einige – meines Erachtens sehr gruselige – Unterschiede gibt [http://de.wikipedia.org/wiki/Krampus].

* 2006: Heyne, München.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

About eyifas

my thoughts are as jumbled as my life is. i am an international information management graduate & focussing on my career entry. i am absolutely into crafting, writing, art, fashion, reading, baking & coffee. i'm just browsing the real world, thank you :D

2 responses to “Zahlen, Lebkuchen & Knecht Ruprecht”

  1. Silvia Öksüz says :

    salam aleikum,
    ..da weiss ich ja jetzt, wo mein Anteil an der Statistik bei den Lebkuchen abgeblieben ist… und auch der meiner Tochter. :)
    wassalam

    • eyifas says :

      aleykum salam liebe Silvia!
      Ich dachte mir auch, dass das eine ziemlich geringe Menge ist, wenn man auf ein ganzes Jahr verteilt.
      Man muss ja nicht nur zur Winterzeit Lebkuchen essen :D
      Und außerdem steht das Wintergebäck immer sehr früh in den Supermärkten. Da lässt es sich nicht vermeiden, dass man auch schon im Herbst Kekse zu Tee/Kaffee verspeist ;)
      Viel Spaß beim Krümeln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: